Antonio Reetz-Graudenz


Schlagwörter: , ,

[su_quote cite=“Christopher Just“]Doch im Gegensatz zu ungegenständlichen Werken, die eine Wirklichkeit veranschaulichen, die wir weder sehen noch beschreiben können, sind Reetz-Graudenz Bilder absolute Abbildungen der Realität[/su_quote]

DSC_0148 Abstrakte Malerei schildert in direkter Anschaulichkeit, also mit allen Mitteln der Kunst nichts“ sagt Gerhard Richter, an dessen abstrakte Bilder man bei der Betrachtung von Antonio Reetz-Graudenz’ Motiven rasch erinnert wird. Doch im Gegensatz zu ungegenständlichen Werken, die eine Wirklichkeit veranschaulichen, die wir weder sehen noch beschreiben können, sind Reetz-Graudenz Bilder absolute Abbildungen der Realität.

Antonio Reetz-Graudenz ist Architekt und Fotograf und seine Aufnahmen Fundstücke, auf die er im Rahmen seiner Tätigkeit als Bauleiter (ÖBA/BÜ) der Großbaustellen Wien Mitte und Berlin Mitte (U5, Berliner Schloss) stieß. Weder er selbst, noch die Absicht der Handwerker bestimmen das Aussehen der Motive, sondern Willkür, Zufall, Einfall und Zerstörung. Die vielschichtig aufgetragenen Farbstrukturen, Unschärfe, hartkantige Linien und Abkratzungen sind also nicht das Werk eines Künstlers, sondern beiläufig und unabsichtlich entstandene Nebenprodukte des Baubetriebes.

Doch Antonio Reetz-Graudenz’ Arbeiten gehen über die simple Dokumentation beliebig entstandener Strukturen hinaus und stellen mittels der in ihnen gleichzeitig auftretenden Täuschung und Echtheit auf eindrucksvolle Weise künstlerisches Schöpfen und Zufälligkeit gegenüber.

(Autor: Christopher Just)

 

Mehr über Antonio Reetz-Graudenz lesen Sie in seiner Biographie.

1 thought on “Antonio Reetz-Graudenz”

  1. Hallo Antonio,
    ich bin fasziniert von deinen „Fundstücken“!
    Reale Abbildungen, die der Fantasie viele Möglichkeiten der Wahrnehmung und der Interpretation bieten.
    DANKE!
    Herzlichst Ferdinand

Comments are closed.